Fragen des Bremswesens - Mangelnde Bremsleistung in Zügen mit Wagen des Kombinierten Verkehrs - Analyse der Ursachen und Gegenmaßnahmen

B 126 / RP 52
Fragen des Bremswesens - Mangelnde Bremsleistung in Zügen...

Fragen des Bremswesens - Mangelnde Bremsleistung in Zügen mit Wagen des Kombinierten Verkehrs - Analyse der Ursachen und Gegenmaßnahmen

Format : Downloadable
Ed. no.1 , May 2019
  • Special price info

    Please note that prices will reflect all eventual discounts as soon as you are logged on.

    Do not hesitate to contact us for any further information.

  • €600.00 excl. VAT

    Product Information

    Details

    Die SBB stellte in ihrer breit angelegten Bremsversuchskampagne von 2011-2013 einen signifikanten Mangel an Bremsleistung in UKV-Zügen (d.h. Zügen des unbegleiteten Kombinierten Verkehrs) auf der Alpenquerung D/F – CH – I fest. Im Rahmen des nachstehend beschriebenen UIC-Projekts sollten die Ursachen für dieses Phänomen eruiert werden.

    Die Untersuchungen der UIC-Arbeitsgruppe B126.24 ergaben, dass die verminderte Bremsleistung weder auf die Wiegeeinrichtungen, noch auf eine lange Durchschlagszeit des Bremsbefehls durch die Bremsleitung zurückzuführen ist.

    Es wurde eine Vielzahl von Daten zum Bremsgestängewirkungsgrad zusammengetragen. Bei der Bewertung des dynamischen Wirkungsgrades wurde festgestellt, dass sich die Ergebnisse stark unterscheiden. Da die Wagen des unbegleiteten kombinierten Verkehrs mit unterschiedlichen Bremsgestängetypen ausgerüstet sind und die Hersteller verschiedene theoretische Werte für den durchschnittlichen dynamischen Wirkungsgrad zwischen zwei Revisionen ansetzen, war die AG bisher noch nicht in der Lage zu beurteilen, inwieweit die Bremsleistung tatsächlich durch einen niedrigen Gestängewirkungsgrad beeinträchtigt wird.

    Die AG empfiehlt der UIC daher, im Rahmen eines neuen Projekts eine ergänzende Analyse mit Fokus auf den Auswirkungen des Bremsgestängewirkungsgrades auf das tatsächlich im Betrieb vorhandene Bremsgewicht im Vergleich zu dem am Wagen angeschriebenen Bremsgewicht zu erstellen.





    ISBN978-2-7461-2741-8
    Pages68

    Table of content

    This web site uses cookies. By continuing to use this website you are giving consent to cookies being used. For information on cookies and how you can disable them visit our Privacy Policy